die lebenskräfte

Die Lebenskräfte sind Kräfte, die in uns und in unserer Umgebung zu finden sind. In diesem Modell unterscheiden wir zwischen 5 Ebenen. Die dynamischen Kräfte (Integrität, Flexibilität, Reflexion und Hingabe) ermöglichen die Entwicklung von einer Ebene zur anderen.
DIE MATERIELLE EBENE, der Boden/ Samen
Diese Ebene ist die Grundlage, Voraussetzung für alle anderen. In ihr sind unsere Ressourcen, unsere Herkunft, unsere Veranlagungen, unsere Ahnen… enthalten. DNS, Erbanlagen, Boden, Fundament, Verstrickung im Familiensystem, Dogmen, Stolz,…
DIE INTEGRITÄT ist das verbindende Element zwischen materieller und pflanzlicher Ebene. Integrität ist Lebensausrichtung, Orientierung und Stabilität, sie vermittelt den Kontakt zum Boden und zum Licht.
DIE PFLANZLICHE EBENE
Diese Ebene stützt sich auf ihre Umgebung. Ihr Leben ist in Abhängigkeit und eingegliedert in die zyklischen Abläufe von Tag und Nacht, von Jahreszeiten, von Wetterverhältnissen. Hier sind auch unsere Gefühle und Empfindungen. Spüren, Wachstum, Anpassung, Emotion, Sucht,…

DIE FLEXIBILITÄT ist das verbindende Element zwischen pflanzlicher und tierischer Ebene. Sie symbolisiert die Kraft, die es erlaubt, neben der senkrecht ausgerichteten Integrität auch Bewegungen zur Seite auszuführen. Sie verleiht die Fähigkeit, auf etwas zuzugehen, etwas auszuweichen, etwas zu verändern.

DIE TIERISCHE EBENE
Im Unterschied zur Pflanze hat das Tier erweiterte Reaktionsmöglichkeiten. Entsprechend dem eigenen instinktiven Verhalten sucht es Lebensbedingungen auf, die ihm am besten entsprechen. Je nach Eigenart wir das Tier mit Kontrahenten kämpfen, flüchten oder sich totstellen. Diese Ebene beinhaltet die Kraft der Emotionen, des Antriebs, der Stärke, der Handlungsfähigkeit, Aktion, Reaktion, Sexualität, Vitalität, Dynamik, Verhaltensmuster, Abgrenzung, Gestik, Mimik,…

DIE REFLEXION ist das verbindende Element zwischen tierischer und menschlicher Ebene. Sie symbolisiert die Kraft, die es erlaubt, aus einem momentanen Geschehen auszusteigen und es von oben zu betrachten. Es ist möglich, sich mit Dingen auseinanderzusetzen, sie zu beobachten und einen Eindruck von dem zu bekommen, was gerade passiert.

DIE MENSCHLICHE EBENE
Im Unterschied zum Tier hat der Mensch die Freiheit, sich in seiner Situation zu betrachten, sich geistig von sich selbst zu distanzieren und aus einer Bewusstheit heraus zu handeln. Das erlaubt ihm aber auch, Handlungen zu setzen, die seinen eigenen instinkthaften Mechanismen widersprechen. Verstand, Einsicht, Bewusstsein, Entscheidung, Be- u. Verurteilung, Denken, Bewertung, Vorstellung, Meinung, Glaubenssätze, Grübeln, Wissen,…

DIE HINGABE ist das verbindende Element zwischen menschlicher und spiritueller Ebene. Sie symbolisiert die Kraft, die etwas nach oben hinreichen kann und etwas annehmen kann. Sie erlaubt es, sich neuen Dingen zu öffnen und alte loszulassen. Sie vermittelt die Idee, dass es mehr gibt als das, was wir sehen und erkennen können. Dass das Leben unabhängig von Erkenntnis und Kontrolle einer höheren Ordnung anvertraut werden kann.

DIE SPIRITUELLE EBENE
Es ist die Kraft meiner Intuition, meines inneren Fühlens, meiner HERZENSWEISHEIT. Wahre Spiritualität überantwortet sich einer höheren, nicht mehr beschreibbaren und vom Verstand fassbaren (dennoch erfahrbaren) Kraft. Inneres Selbst, höheres Selbst, göttlicher Kern, Seele, Urvertrauen, Einheit, Weisheit, Zeitlosigkeit,…